Fahrrad roadbook Drôme-Genf


Auf 430 Kilometer, 9 Etappen und rund 7600m positiver Gesamthöhendifferenz werden die Strecken ab der Fahrradroute "Viarhôna" in Montélimar oder Livron bis nach Genf zurückgelegt. Sie folgen dem GR®965 so nahe wie möglich, eine "Rückkehr nach Genf" durch das wunderbare Hinterland. Die beiden Trassen der Fahrradrouten wurden von den Vereinen ‘Association Sur les pas des Huguenots’ und ‘Les déjantés du Trièves’ realisiert. 

Diese Route führt durch die schönsten Landschaften:  die Drôme provençale, das Drôme-Tal, der Regionale Naturpark des Vercors, die Hochebene des Trièves und Matheysine, dann folgt die Stadt Grenoble, der Regionale Naturpark der Chartreuse, Chambéry, der See vom Bourget, die Chautagne, die Vuache und die Rhonenebene von Genf, all das auf verkehrsschwachen Strassen und Radwegen. 

Im Folgenden werden die Etappen angeführt.

Eine online-Fahrradführer auf französisch IST HIER HERUNTERZULADEN !

Étape 1 : Montélimar – Le Poët Célard

48 km • Gesamthöhendifferenz +678 m / -215 m

In Montélimar, das ‘Südtor Frankreichs’, verlassen wir die Fahrradroute "ViaRhôna" und entdecken die Dörfer und Lavendelfelder der Drôme provençale.  Es geht dem Osten zu, nach Le Poët-Laval, einem der schönsten Dörfer Frankreichs,  und nach Dieulefit, einer  Hochburg des Protestantismus... und der Keramik.

Étape 2 : Le Poët Célard – Saillans

28 km • Gesamthöhendifferenz +647 m / -864 m

Diese Etappe verbindet Lavendel und Weinreben, verstreute protestantische Friedhöfe, die die Umgebung um Bourdeaux herum   kennzeichnen, und die isolierten Kapellen des Saillans-Landes. Die Ausläufer des Waldes von Saoû, ein wahres, natürliches Juwel, und der Pass ‘La Chaudière’, führen uns ins Drôme-Tal...

Étape 1bis : Livron – Saillans

42 km • Gesamthöhendifferenz +285 m / -116 m

Von der Fahrradroute ViaRhôna aus, dort wo Drôme und Rhône zusammenfliessen, fahren wir über den «Vélodrôme» Richtung Osten. Wir entdecken mehrere hochgelegene  Dörfer, Zeugen der Geschichte des Tales, das durch seine protestantische Vergangenheit und die Religionskriege stark geprägt ist...

Étape 3 : Saillans – Châtillon-en-Diois

51 km • Gesamthöhendifferenz +1 236 m / -588 m

Das Roanne-Tal bietet Zugang ins  Land der «Steilen Hänge», in wie zerbrechlichem Gleichgewicht auf Felsen gebaute Dörfer begrüssen unsere Durchfahrt. Hier tobten im 16. Jahrhundert die Religionskriege.

Durch schmale in den Felsen gehauene Straßen fahren wir Kurve um Kurve in der Kulisse eines atemberaubenden geologischen Spektakels...

Étape 4 : Châtillon-en-Diois – Mens

49 km • Gesamthöhendifferenz +1 141 m / -878 m

Die Talfahrt auf der Isère-Seite des ‘Col de Menée’ bietet einen atemberaubenden Blick auf die Voralpen und die Hochebene des Trièves. Diese Region ist eine Art natürlicher Festung, die den Landschaften und Bewohnern dieser Region ihren Charakter gegeben hat. Am Ende des 16. Jahrhunderts wurde das Dorf Mens, die historische Hauptstadt dieser Hochebene, das "kleine Genf der Alpen" genannt...

Étape 5 : Mens – Vizille

55 km • Gesamthöhendifferenz +830 m / -1 211 m

Den Fluss Drac zu überqueren und bis zur Stadt La Mure wieder hochzufahren wird die größte Schwierigkeit dieses Tages sein. Nach dem Verlassen der alten Bergbaustadt La Mure, wird der Parcours zu einer gemütlichen Spazierfahrt den Naturseen von Laffrey entlang. Am Ende der Etappe fahren wir auf kleinen schlängelnden Strassen ins  Romanche- Tal hinunter, bis nach Vizille.

Étape 6 : Vizille – Saint-Bernard-de-Touvet

51 km • Gesamthöhendifferenz +1 591 m / -952 m

Eine Etappe mit «Achterbahn»- Profil, die auf dem ‘Plateau des Petites Roches’ (Regionaler Naturpark der Chartreuse) endet. Vom Dorf St Bernard-de-Touvet aus wiederspiegelt sich eine Mittelgebirgsdorf-Atmosphäre.  Von hieraus, hoch über dem Tal vom Grésivaudan,  haben wir einen panoramischen Ausblick über die Gipfel von Belledonne, Vercors und Mont-Blanc.

Étape 7 : St-Bernard-de-Touvet – Aix-les-Bains

57 km • Gesamth¨hendifferenz +385 m / -1 042 m

Nach Fort-Barraux, das historisch gesehen im Grenzgebiet zwischen dem Dauphiné und den Herzögen von Savoyen liegt, durchfahren wir die  Landschaft der  "Abîmes" und Weingüter von Apremont. Eine «Grüne Avenue», eine Stadtfahrradroute führt uns in die Innenstadt von Chambéry,  dann weiter an den  Bourget-See  bis nach Aix-les-Bains, den   romantisch belebten Ufern entlang.

Étape 8 : Aix-les-Bains – Frangy

51 km • Gesamthöhendifferenz +591 m / -514 m

Über die wunderschöne Straße entlang des Sees vom Bourget gelangen wir in die Chautagne, eine Landschaft geprägt durch ihre Weinbergen, Mooren und Pappelwälder.
In Seyssel erreichen wir wieder die Rhone. Seyssel ist eine der ältesten Städte des Tales. Der Fluss, bis hier schiffbar, war in der Vergangenheit ein unbestreitbares Verkehrsmittel für Personen und Güter.

Étape 9 : Frangy – Genève

45 km • Gesamthöhendifferenz +523 m / -470 m

Wir umgehen das ‘Vuache-Plateau’. Nach dem Grenzübergang in Chancy führt uns die Fahrradroute "ViaRhôna" durch Weinberge bis zur Stadt  Genf. Genf, Hochburg der Reformation im 16. und 17. Jahrhundert, beherbergt  heute das Internationale Museum der Reformation (MIR) , sowie viele andere internationale Gremien.

Nach oben